Anzeige

Genervt von der Buchhaltung? Ein gutes Geschäftskonto hilft! / Copyright: FYRST

Beyond Banking

Was euer Geschäftskonto
heute können sollte

Es reicht längst nicht mehr aus, wenn eure Bank nur ein Konto anbietet. Das perfekte Business-Konto kann viel mehr als Banking. Es hilft bei Buchhaltung, Steuern und Rechnungsmanagement 

Das kann richtig nerven! Abend für Abend und manchmal auch noch am Wochenende haben Gründer, Selbstständige und Freelancer mit so einem Kram wie Rechnungsabwicklung oder anderen zeitraubenden Buchhaltungsaufgaben zu tun. Dingen also, die euch genau die Energie kosten, die ihr viel lieber in euer eigentliches Kerngeschäft und die Entwicklung neuer Ideen investieren würdet. 

Um aus diesem Dilemma herauszukommen, ist ein leistungsstarkes Business-Konto für die schnelle und sichere Abwicklung eurer Zahlungsein- und -ausgänge schon mal der richtige Anfang. Modernes Banking hat aber noch eine Reihe weiterer praktischer Features. Bei FYRST lassen sich gleich drei effektive Business-Lösungen direkt mit dem Geschäftskonto verknüpfen.

1. Auftragsmanagement

Angebote erstellen, Rechnungen schreiben, Mahnungen verschicken – kein Einzelunternehmer wird von solchen Aufgaben verschont. Das Projektmanagement-Tool des digitalen Geschäftskontos von FYRST kann allerdings für erhebliche Entlastung sorgen. Dabei sind alle Funktionen direkt in das digitale Geschäftskonto von FYRST integriert:

# Erstellen und Versenden von Angeboten, Rechnungen und Zahlungserinnerungen per Mail direkt aus der Anwendung heraus

# Zahlungsüberwachung mit Mahnfunktion, offene Rechnungen und Zahlungseingänge werden automatisch zugeordnet

# alles in einer Anwendung, Zugriff über alle Endgeräte 

 

Im Kontomodell COMPLETE ist diese Business-Lösung bei FYRST bereits inklusive.

2. Buchhaltungslösung

3. Webauftritt

Klingt gut? Weitere Infos über das digitale Geschäftskonto von FYRST bekommt ihr hier.